Trimmen

Unter Trimmen(Stripping) versteht man das manuelle Rauszupfen des toten Haares aus dem Hundefell bei drahthaarigen Hunderassen. Das tut dem Hund nicht weh! Ungetrimmte Hunde schauen wuschelig und ungepflegt aus, es juckt sie und die Haut kann nicht atmen. Zudem ist der Wärme/Kälteschutz so nicht gegeben, das Haar kann seinen Aufgaben nicht gerecht werden.

  Durch das Trimmen in regelmäßigen Zeitabständen kann man bei drahthaarigen Hunderassen einen  sogenannten Rolling Coaterzielen. Unter den langen Deckhaaren steht nicht nur die Unterwolle, sondern eine kurze neue Schicht Deckhaare (die sogenannten Primärhaare), die nun beim Trimmen zum Vorschein kommen. Das bedeutet, dass der rauhaarige Hund immer eine schützende Haarschicht durch das Primärhaar behält wenn er regelmäßig getrimmt wird– im Sommer Schutz vor der Sonne, im Winter vor der Kälte